Stormchase USA 2016

Vom 12.Mai - 03.Juni 2016 sind wir in den Great Plains unterwegs und werden hier die Sturmjagd mit Bild und Text dokumentieren.



Update 12.05.16

Los geht es. Und zwar mit dem für uns schwierigsten Teil der ganzen Tour - der Anreise. Superzellen folgen logischen Naturgesetzten und man kann ihnen im Zweifel ausweichen. Aber bei Flugreisen in die USA ist man eher ein Spielball beim Flipper mit trendartigem und variablen Regelwerk. Wenn wir den Flughafen in Denver mit dem Mietwagen verlassen haben, ist die größten Herausforderung überwunden.

Die Wettervorhersagen sehen überschaubar aber ganz ok aus. Startend bei ruhigen Wetter zu unserer Ankunft hat es lokal in Texas und Umgebung die nächsten Tage immer weiter steigendes Potential für Superzellen. Etwa ab Montag zeigen die vorausgesagten bodennahen Scherungsfelder sogar gewisse Tornadochancen an. Wir lassen uns überraschen...

Bild: 14.05.14, Arizona Sunset



Update 10.05.16

Langsam wird es konkreter. Zu unserer Ankunft herrscht eine nordwestliche Höhenströmung, welche von einem massiven Tiefdrucksystem in Ostkanada verursacht wird. Diese Großwetterlage ist aus Sicht eines Sturmjägers milde gesagt eher suboptimal, aber mit etwas Glück wird die zugehörige Kaltfront in West/Südtexas stagnieren und die feuchtwarme Luft in Reichweite lassen.

Die Höhenströmung über den südlichen Plains wird die Folgetage mit 30..50kt recht flott bleiben und in seichten Wellen etwa westliche Richtung annehmen. Die geparkte, energiereiche Luft in Südtexas sollte bei diesem Setup leicht vor die kleineren Wellentäler in der Höhenströmung (Tröge) nördlich ziehen und damit Labilität, Scherung und Hebung für das eine oder andere interessante Gewitter bereitstellen. Nach jetzigen Prognosen sieht es ab Sonntag sogar nach Dryline-Magic aus.

Ab Mitte nächster Woche wird es nebulös, die Vorhersagen springen von Unwetterausbrüchen bis zu Hochdruckgebieten inkl. Gewitterflaute. Sie Spannung steigt, bald geht es los.

Bild: 15.05.13, Texas Hailstorm



Update 03.05.16

Aktuell verdrängt eine Kaltfront die Gewitterluft bis weit in den Golf von Mexiko. Bevor sich die Luft wieder richtig mit Feuchtigkeit vollgsogen hat und in die Plains zurück kehrt, dürfte es paar Tage dauern, daher hat es aktuell eine regelrechte Gewitterflaute. Das deckt sich ganz gut mit unseren Erfahrungen der Vorjahre, Anfang bis Mitte Mai hat es oft so einen "Abräumer". Insofern sind wir froh, noch paar Tage bis zu unserer Ankunft zu haben.

Was danach kommt, ist noch schwammig. Die Tendenzen zeigen zur Ankunft eine nordwestliche Höhenströmung an. Das kann, muss aber nicht unbedingt schlecht sein. Im schlechtesten Fall folgt ein Hoch oder eine weitere Kaltfront. Aber aktuell deutet sich eher an, das am Boden südliche bis westliche Winde erhalten bleiben. Das führt zu durchaus beeindruckenden Scherungsfelder bei mittleren CAPE-Werten. Dies würde dann die für uns fotogensten Gewitterzellen überhaupt begünstigen, nämlich LP-Superzellen.

Mal schauen, was die Vorhersagelotterie in den nächsten Läufen orakelt...

Bild: 23.05.15, Wyoming High Plains



Update 27.04.16

Noch 2 Wochen bis zum Start. Die ersten Prognosemodelle sind in Reichweite und das Vorhersagelotto beginnt. Stand heute sind die Vorhersagen von Lauf zu Lauf noch zu variabel, in einer Woche sind dann erste Trends ableitbar. Was auch immer da raus kommt, wir nehmen gutes und schlechtes Wetter... letzteres bevorzugt :-)

Bild: 24.05.14, Texas Lightning



Update 04.04.16

Noch 5 Wochen bis zum Start.

In heimischen Landen ist die Gewittersaison gerade am erwachen, verursacht durch eine überdurchschnittlich feuchtwarme Südströmung für Anfang April. In den Plains ist es, wie auch schon die Vorjahre, relativ ruhig. Im Laufe des Aprils sollte aber Menge und Intensität der Gewitter ansteigen und die Aktivität sich von den Südoststaaten Richtung Zentralplains verlagern. Vor allem die Dryline, welche sich oft auf einer Nord-Süd-Achse von Westtexas bis hoch nach Westnebraska bildet, wird nun immer mal wieder für hübsche Gewitter sorgen. Noch paar Tage sind es... aber der Ruf der Präriemurmeltiere schallt schon leise im Ohr :-)

Bild: 29.05.15, New Mexcio Enchantment



Update 20.03.16

Die Planung steht - auch 2016 zieht es uns in die Weiten der Great Plains, um die Wunderwelt der dort auftretenden Gewitter zu bestaunen. Natürlich nicht nur deswegen, der mittlere Westen hat auch sonst seinen Reiz. Zum Beispiel im Raum Denver, was diesmal unsere Ausgangsbasis ist, gibt es allerlei touristische Attraktionen.

Bild: 11.05.14, Kansas Classics