25.05.16 - Perryton, TX > Salina, KS (490 Meilen)

Anfangs verzetteln wir uns. Nach Kurskorrektur finden wir am Abend einen Tornado bei Chapman, KS.



Heut ist es ein ähnliches Setup, wie die letzten Tage. Es soll sich ein Schnittpunkt einer schwachen Outflowboundary im Raum Salina mit der Dryline schneiden. Wir machen uns auf den Weg, paar Bilder der Fahrt:



Dann zeigt sich zeitig etwas südlicher an einer Konvergenzlinie bei Wichita Quellungen und wir schwenken etwas um.

Kaum in Wichita angekommen, gingen die erwarteten Zellen bei Salina los. Halb so schlimm, via Autobahn sind wir in einer reichlichen Stunde dran...

...es sei denn, wir bleiben bei der Zelle hier, die gerade neben uns zu starten schien.


Also haben wir noch etwas gewartet und sind paar Meilen mitgefahren.

Zeitraffer der Quellungen:

Aber das wurde nix, schade... Schnell nach Norden... Hier sind wir in paar Mudroads, Umleitungen, Oneway-Lanes mit Flagger gekommen und haben samt der LP-Beobachtung fast 2 Stunden verloren.

Insofern sind wir froh, unser eigentlich angepeiltes Chasingziel überhaupt noch bei Licht erreicht zu haben. Als wir dran waren, hat die Zelle bereits auf über 50km Länge einen oder mehrere Tornados produziert. Laut nachträglichen Berichten soll es ein 90 Minuten andauernder Tornado gewesen sein!

Und auch jetzt ist einer am Boden.

Wir fahren noch etwas, um bessere Sicht zu bekommen. Der ganze Wolkenzylinder drehte sich auf allen Höhen, die Mesozyklone war komplett bis zum Boden runter gekommen:

Und darunter der Tornado, hinter dem Regen versteckt:

Etwas näher:

Und im 10mm Weitwinkel:

Das Superweitwinkel täuscht natürlich eine Entfernung vor, die so nicht da war, das trifft es eher:


Aber mit Strukturen sieht es besser aus:

Wir mussten uns langsam nach Süden aufmachen, da uns der Tornado gleich diese Option abschneidet.

Wir hoffen, dass alle in der Zugbahn rechtzeitig einen Schutz aufgesucht haben, die Zugbahn war sehr lang und teilweise auch recht breit.

Etwas vor dem Gewitter haben wir noch paar Beobachtungsstops eingelegt.

Die Zelle zog noch eine ganze Weile weiter...


War recht anstrengend heut und wir nehmen uns vor, demnächst konsequenter auf das geplante Zielgebiet zu gehen...