15.05.16 - Alamogordo, NM > Las Vegas, NM (350 Meilen)

Heut haben wir eine vor dem Radar versteckte Hagelzelle bei Las Vegas, NM erwischt.

Die Gewitterlage ist vormmittags noch sehr undurchsichtig, wir nehmen daher eine Auszeit und erkunden erst mal die Gegend.



Eine der hießigen Pistazien-Plantagen:

Die Berge östliche von Alomogordo erreichen etwa 3000m. In den Wäldern wimmelt es nur so von Tieren, hier ein größeres Exemplar:

Auf dem Weg zum National Solar Observatory zeigt sich, wie gestern schon, ein Horizontalbogen:

Hier oben stehen allerlei Geräte, um die Sonne zu beobachten. Folgendes Teleskop sieht man nur zu einem Bruchteil. Es etwa ragt etwa 100m in den Boden und die komplette Optik ist im Vakuum gelagert.

Nach Westen hat man einen guten Blick auf die White Sands:

Danach ging es ans Prüfen der Wetterlage. Im SO-NM hat es ordentlich CAPE aber fast keine Höhenwinde, das gefällt uns nicht. In NO-NM ist CAPE zwar relativ gering, aber die Scherung sieht gut aus. Aus unserer Sicht ein klar besseres Setup, also auf nach Norden.

Unterwegs immer schön Fußgänger über die Straße lassen...


Auf Höhe I40 gab es immer wieder Versuche von Initiation, aber die Zellen lebten alle nicht lange..

Etwas nördlich zogen "Quartersize Hail" - bewarnte Zellen, an die wir aber wegen Zugrichtung und Straßennetz nicht recht rankamen. Hier meinen wir aus der Ferne eine Wallcloud ausgemacht zu haben:


Als eine passende Nord-Straße kam, sind wir eingeschwenkt.

Es war wenig zu sehen, aber der Amboss deutete Verstärkung an:

Die Berge verhinderten ab da jegliche Aufklärung, erst als wir direkt drunter waren, kamen Umrisse zum Vorschein:


Laut Radar war die Zelle am Ende, aber hier oben funktioniert das Radar wegen der Berge nicht, haben wir letztes Jahr schon mal erlebt. Denn "in echt" hat die Zelle reichlich mit Hagel geworfen. Im Schnitt vielleicht mit 1,5 cm.



Zwischen dem Klick-Klack war ab und an einzelne "Klongs" dabei. Wir fanden später Steine bis 3,5cm und denken, vor der Autobahnabfahrt noch etwas größere Steine am Straßenrand gesehen zu haben...

Wir staunen jedesmal aufs neue, verrücktes Wetter haben die hier...