16.05.18 - Hereford, TX > Shamrock, TX (205 Meilen)

Heut haben wir das gefunden, was wir nun schon seit Tagen suchen.

Wir konnten 2 fotogen Superzellen im Abendlicht beobachten.



Aufgrund leichten Hochdruckeinflusses stehen die Gewitterchancen im Texaspanhandle heut auf der Kippe, Potential ist aber da. Wenn, dann wird es an irgendwelchen Outflowboundaries oder sonstigen lokalen Konvergenzen auslösen.

Insofern gab es kein Ziel und wir haben die Auszeit genutzt, mal paar Wanderkilometer zu sammeln. Bestens dafür geeignet: Der Paolo Duro Canyon, da waren wir schon paar mal - sehr schön da:




Die bunten Echsen am Wegrand sind doch bestimmt nur für die Touristen da plaziert, man kann die ja praktisch streicheln...

Am späteren Nachmittag wuchsen die Quellwolken langsam...

Also mal einen Blick über die Canyonklippen wagen...

Oha, im Osten war ein Turm hochgegangen. Wir fahren etwas ran, um die Quellungen besser sehen zu können.

Auf dem Weg zeigt sich, dass die Zelle fast stationär ist und an irgend einem Triplepoint zu hängen scheint.

Daher schaffen wir es noch im Hellen bis ran und sind fix drunter:

Wow...

Die Rotation wurde immer besser erkennbar....


Gewitterromatik...

Hübsches Teil:


Es übernahm eine neue Zelle im Norden, welche bereits unter der südlichen Zelle durchlugte:


Nicht lange und die Blitze zuckten fleißig hoch und nieder:

Erdblitze waren eher selten, dafür gab es in der Wolke praktisch durchgängigen Donner.

Einmal längs durch den Niederschlagskern:


Ein Wetter haben die hier...