27.08.10, Rhein-Main-Gebiet



Eigentlich hatte ich heut nicht viel erwartet. Es waren kräftige Geschwindigkeitsscherung, nicht zu hohe CAPE-Werte und so gut wie keine Richtungsscherung vorausgesagt. Aber wie bisher immer gelernt, ist die Scherung mehr wert als CAPE und Richtungsscherung kann lokal ganz schnell (z.B. durch Outflowboundaries) von selbst entstehen.

Am Nachmittag zogen diverse Gewitter über das RMG. Um möglichst wenig fahren zu müssen, hatte ich eine Zelle im Visier, die genau auf mich zu hielt. So zeigte sich bei Dreieich die ankommende Zelle:

Mit jeder Minute sah das heranziehende Ding besser aus...

Bis dahin sah das Ganze schon sehr nach Meso aus. Den Verdacht bestätigte dann auch die Wallcloud...

Spiralförmige Wolkenbänder... So wie die Saison los ging soll es wohl enden...




Standbild aus der Videoaufnahme...

Nach letztem Bild ging es schnell unter ein Tankstellendach, da noch böse Erinnerungen an den 24.05.10 da waren. Aber der Hagel ging heut nur bis auf 1cm...



Aber auch die nachfolgenden Zellen hatten einiges an Dynamik! Hier ein paar Bilder.