01.09.15, Gewitter bei Meißen

In Nordsachsen gab es zum Ausklang der Gewittersaison heut noch mal ein Highlight. 30°C Temperatur, knapp 20°C Taupunkt und eine passende Windscherung haben zu ansehnlich organisierter Gewittern geführt. Dazu hat wohl vor allem beigetragen, dass das Bodenrandtief über Sachsen doch etwas stärker war, als geproggt. Teilweise gab es recht deutlichen Ost/Nordostwind. Eine Zelle etwa bei Dresden:

Interessanter waren aber 2 Zellen rund um Meißen. Hier die Zelle bei Riesa in der Entstehung:



Das Ganze war am Boden schön organisiert und rotierte ab dem 2. Kondensationsniveau recht flott vor sich hin.

Abzug der Zelle unter kräftigen RFD-Winden:


Eine 2. Zelle bei Moritzburg zog im Südwest:


Tolle Strukturen...

Die Wallcloud wurde von Nordost angeströmt, während die gesamte Wolken nach West/Nordwest zog. Auch hier war in mittleren Höhen deutlich Rotation drin.

Die Zelle zog vorbei und wurde bald von einem Gewittercluster "gefressen"...


Überraschender Tag... Die Mesos beider Zellen müssten eigentlich lang genug gelebt haben, damit das Ganze als Superzelle durchgeht...