Dokumentation der 2021'er Gewitter-Saison, vorrangig aus dem mittleren Sachsen:



März

Wettererwachen: Anhaltende Kaltluft bei steigendem Sonnenstand bringt die Wetterküche langsam in Schwung.




Mai

10.50.21, Nünchritz: Hübscher Schauer, für Blitze hat es nicht gereicht.

11.50.21, Lichtenau: Erste sommerliche Gewitterlage mit schöner Mesozyklone.


18.05.21, Großenhain: Im unterkühlten Jahr 2021 müssen es die Kaltluftgewitter rausreißen.



Juni

10.06.21, Großenhain: Langsam wird es wärmer...






19.06.21, GRH/EE: Gewitter bei Windstille



Die erste Mini-Gewitterzelle bei Quersa am frühen Nachmittag:

Etwas später bei Elsterwerda ein neuer Turm:


Eine weitere Popcorn-Zelle bei Kamenz oder so:

Am Abend hat diese Zelle bei Ortrand aufgrund der starken Radarsignatur dann noch mal rausgelockt...

Mit Abschwächen der Ortrand-Zelle ging ein neuer Turm etwa bei Brockwitz hoch, welche im letzten Bild links oben zu erahnen ist:

Begleitet von durchgehendem Grollen wurde der Niederschlag im Schirm sichtbar...

Und bald am Boden:

Begleitet von mehrern Downbursts... der hier (dürfte der bei Strauch sein) geht auch gut als Fakenado durch...

Ganz schön giftiges Zellchen...

Und nochmal im Fischauge:

Die nächsten Tage soll auch mal etwas Dynamik in die Sache kommen...



21.06.21, Schmilka

Gewitterauslöse am Erzgebirgskamm... noch recht unaufällig:

Der Südteil organisierte sich bald:

Hatte sich in der Höhe doch ein Rotationskern gebildet...

Zoom auf die kleine Wallcloud:

Fischauge:

Klein aber fein:

Abzug:


Zeitrafferstudie des ganzen Spaßes:
Eine Zelle in Polen von etwa Meißen aus:



29.06.21, Freiberg

Versteckt im Gewitter-Durcheinander findet man hin und wieder kleine "Schmuckstücke":




Der Brummkreisel im Zeitraffer:
Die Zelle bei Senftenberg aus der Ferne:



13.07.21, Schmölln

Plan war, von Westen her Stück für Stück mit jeder neuen Zelle nach Osten oder Nordosten zu fahren.Startpunkt war die Zelle an der Grenze Sachsen/Thüringen:





Zeitraffer - vor allem am Anfang war da ordentlich Dynamik drin. Je Bild 5s:
Dann sind wir durch den schnellen Ostanbau in den Regen gekommen. Das war kein Problem, aber diverse Straßensperrungen haben uns aus dem Spiel genommen.Nunja... aber immerhin mal ein solider Gewittertag für Sachsen in 2021.