19.02.22, Anreise

Die Anreise war überdurchschnittlich knifflig.



Es begann damit, dass am Abend vor dem Abflug eine Mail eintrudelt: Ihr Flug nach Tromsö wurde wegen Sturm gestrichen - neuer Termin: Sonntag. Und die Wetterkarten zeigen Sonntag den nächsten Sturm, also gute Chancen auf eine weitere Verschiebung. Als sich Panik und Ärger gelegt hatten, hieß es kühlen Kopf bewahren. Nach 2 Stunden Erörterung von Lage und Ausweichoptionen mit der englischen Lufthansa-Hotline, war eine Lösung in Sicht (die deutsche Hotline war überlastet / nicht erreichbar) und die schon wieder zerplatzte Seifenblase geflickt. Es gab eine Option ab Nürnberg, die bei sofortigen Handeln zu schaffen war - daher hies es ab ins Auto und los... Parktickets wurden unterwegs gebucht.

Und tatsächlich, wir schaffen es nur Minuten vor dem Schließen der Türen in den Flieger.

Los geht es bei (relativ) hohen Sonnenstand Richtung Norden:

Schauerwolken (3D-Ansicht: Einfach so lange schielen, bis die Wolken plastisch aussehen):

~

Winterliche Landschaften auf Höhe des Polarkreises:

Fjorde:

~

Der Flughafen Tromsö ist sehr überschaubar und hat Charme.

Beim Mietwagen-Verleih mussten wir noch 3 Stunden warten, da unser Alternativflug zu zeitig war und die Mietautos hier abgezählt sind... Das stört uns aber nicht sonderlich - wir sind froh, es überhaupt heut hierher geschafft zu haben. Dann geht es vorbei an Rentieren und Ottern in unser Unterkunft, mittlerweile war es dunkel.

Da es bis dahin recht bedeckt war, schauten wir später nur skeptisch prüfend an den Himmel. Doch es klarte tatsächlich noch teilweise auf und da waren die Nordlichter:

Bei der Intensität heute plus Restbewölkung sah das mit dem Auge etwa so aus:

Mit großer Blende, hohen ISOs und Langzeitbelichtung bekommt man natürlich mehr aufs Foto:

Schön schön:

Ein verschmerzbarer Nachteil der Langezeitbelichtung ist, das die feinen vertikalen Linien / Strukturen zu weichen Formen verschmieren.

Die Bewegungen war mit dem Auge gerade so als leichtes "dahin wabern" zu erkennen. Zeitraffer aus 5s - Belichtungen:
Nun hieß es erst mal ausruhen, der heutige Tag erstreckte sich irgendwie über 2 Sonnenaufgänge...