Great Plains 2022

Wenn man die späte Tour 2019 wegrechnet, waren wir in 5 Jahren nur einmal zur Gewittersaison in den Plains. Daher wird es mal wieder Zeit und wir werden 2022 dem Big Texan einen Mai-Besuch abstatten. Vom 14.Mai - 02.Juni geht es auf Tour, um das eine oder andere Wetterphänomen der Great Plains zu bestaunen.



Update 14.05.22

Dann lockern wir mal die Arme und setzen zum Flug über den großen Teich an.

Bild: 2012, Kansas



Update 12.05.22

Noch 2 Tage, was vorzubereiten war ist vorbereitet und nun wartet die Anreise. So denn bei der alles klappt, sind wir am Samstag von Denver Richtung Osten unterwegs. Die Vorhersagen für die erste Woche sehen gut aus und da ist jeden Tag Potential drin. Hier und da überlappen sich Scherung und CAPE und die Modelle rechnen auch mit Auslöse. Dazu keine Kaltfront, die bis nach Cuba durchrauscht, der Jet ist auch da, wo er im Mai hingehört (und nicht im nördlichen Kanada) - dann müssen wir "nur noch" zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Aber das wird schon mal klappen - das ist allemal leichter als die Einreiseformalitäten, welche vorab zu meistern sind... Für die 2. Woche wird im GFS ein zeitiger Hurrikan im Golf modelliert. Dann ändern sich die typischen Wettermuster natürlich deutlich, vor allem das Einströmen der feuchten Golfluft wird ausgebremst. Warten wir ab, ob das nur ein Modellausreiser war oder der Klimawandel grüßen lässt.
Zeitraffer: 2013, Texas



Update 04.05.22

Noch 10 Tage, der Countdown läuft. Die Mietwagenpreise haben sich tatsächlich in letzter Sekunde auf ein normales Niveau eingepegelt und wir können unsere Abenteuerambitionen in interessantere Bereiche lenken. Grundsätzlicher Plan dieses Jahr ist, so gut es geht, südlich zu bleiben. Wenn es also die Qual der Wahl zwischen den Nebraska und Texas gibt, haben wir die Antwort dafür heut schon. Im besten Fall schaffen wir es sogar mal bis zur Küste, um die Lachmöven zu füttern...

Aktuell ist in den Plains die Gewittersaison bereits auf Hochtouren und wir sind diesmal fast etwas spät unterwegs. Ende Mai ist die Höhenströmung eher geringer als Anfang Mai, dafür Gewitterlagen regelmäßiger und die Zellen langsamer - und damit besser zu beobachten. Ein bischen Genießen muss auch sein und nicht nur Gehetze. Außerdem sinkt die Chance auf kalte Tage und wir sparen Platz im Koffer für entsprechende Kleidung.

Mit Spannnung beobachten wir die Langfristvorhersagen und freuen uns auf die Rückkehr in die Plains. Nach der Pause fühlt sich das an wie 2007.

Bild: 2018, Texas, Windmühlen



Update 05.04.22

Nachdem die Norwegenreise im Februar nur Stunden vor dem Start Improvisation abforderte, wird dies nun schon vorab nötig. Konkret die Mietwagenpreise sind derzeit unverschämt - wir versuchen den hohen Kosten zu entgehen, indem wir 2 Teil-Buchungen kombinieren. Warum auch immer, bringt das 50% Ersparnis und mit etwas Glück lässt sich der Anbieter vor Ort überreden, durchzuchecken. Ob das wirklich so klappt, wird sich zeigen - es ist und bleibt ein Abenteuer... Noch bauen wir auf Last-Minute-Preissenkungen, dann braucht es keine Pokerspielchen.

Bild: 2019, New Mexico, Sunset Storm